Start auf der roten Laufbahn

0
299

Erst starten Baustellenhotline und Baustellensprechstunde, dann auch die Bauarbeiten. Meter um Meter wächst das rote Band um den Häuserblock im Zentrum der Stadt. 17 Tonnen roter Farbe und Granulat fließen auf Straße und Gehsteige und färben den Boden mit einem behindertengerechten, rutschfesten und umweltverträglichen Belag. Dazwischen laufen 1200 Meter graue Linien. Für Gesprächsstoff ist gesorgt.

Am 22. September sind die Arbeiten an der 750 m langen Laufbahn abgeschlossen. Bürgermeister Siegfried Nagl, Stadträtin Sonja Grabner und Gemeinderätin Andrea Pavlovec-Meixner durchschneiden das Band und geben den Startschuss zur ersten Runde.

Wirtschafts- und Tourismusstadträtin Sonja Grabner betont, dass man die rote Laufbahn nicht isoliert von den anderen Maßnahmen im Pilotprojekt betrachten dürfe: „Ziel aller unserer Aktivitäten hier im Jakominiviertel ist es, wirtschaftliche und touristische Impulse zu setzen.“

Reaktionen im In- und Ausland zeigen, dass es der „visuelle Klammer“ tatsächlich gelingt, die  Aufmerksamkeit auf  das Viertel  und das Experiment zu lenken.

GAT, der Verein zur Förderung steirische Architektur im Internet hat Gäste der Eröffnung, Passantinnen und Passanten nach ihrer Meinung zum Projekt gefragt und diese in einem Video festgehalten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT