Gute Zwischenzeit auf der roten Laufbahn

0
337

Im Jänner 2010 startete das Pilotprojekt Jakominiviertel. Zwei Jahre später zieht Mag.(FH) Sonja Grabner Zwischenbilanz. „Seit Beginn des Pilotprojekts haben sich bereits 32 neue Unternehmen auf 21 Flächen angesiedelt und die laufenden Investitionen zeigen: Das Jakominiviertel wirkt“, lautet das positive Fazit der verantwortlichen Stadträtin.

Die Laufbahn habe bereits Tempo oder besser gesagt unabhängige InvestorInnen ins Viertel gebracht. Entscheidend sei zudem die Dynamik, die sich unter neuen und bereits alteingesessenen UnternehmerInnen entwickelt. „Ich spüre vermehrt ein wachsendes Wir-Gefühl bei UnternehmerInnen und BewohnerInnen im Viertel. Gleichzeitig wissen alle – auch jeder Häuselbauer -, dass Sanierungen inklusive Planung, Einreichung der Pläne, Bewilligungen sowie Imageentwicklung einfach etwas Zeit benötigen. Das Jakominiviertel ist somit ein Langstreckenläufer auf der Laufbahn und bei regelmäßiger Kontrolle der Rundenzeiten können wir mit dem Projekt sehr zufrieden sein.“

Unternehmergeist und die enorme Kreativität aus dem Viertel sorgen auch außerhalb von Graz für Gesprächsstoff, internationale Medien berichteten von der Entwicklung entlang der Laufbahn. „Das bestätigt einmal mehr: Im Jakominiviertel wird unternommen, nicht unterlassen!“

Foto: Fischer

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT