Die Bildermacher

0
446

Paul Alltag. Das sind Christian Alltag und Paul Scherübel. Zwei Illustratoren, die Mitte März den Vorhang gelüftet und zur multimedialen Eröffnung ins neue Studio in der Klosterwiesgasse 6/1 geladen haben. Im Jakominiviertel-Blog erzählen Sie über ihr ganz und gar nicht alltägliches Extra.

Was hat Paul Alltag zu bieten?

Paul Alltag: Alles Bildnerische der schönen Künste. Von Öl bis Sonderdrucke auf Aluminium-dibond.

Wie erklärt Ihr den Passantinnen und Passanten in der Klosterwiesgasse, was Ihr beruflich macht?

Paul Alltag: Wir machen Bilder. Unser Job ist, dass wir konzentriert sind, und das zeichnerische wie malerische Handwerk. Egal ob narrativ oder deskriptiv, also das Erzählen wie auch das Beschreiben. Wer von uns Phantasmen, Visionen und Emotionen bildlich umgesetzt haben will, ist bei uns an der richtigen Adresse. Wir freuen uns anderseits sehr, wenn unsere persönlichen Arbeiten und Galerie-Exponate einen Sammler finden.

Wie übersetzt Ihr Fine Art, Concept Art und Rough ins Steirische?

Paul Alltag: Malerei: Wie die Klassische- Ölschinken, Pinsel und ausgefeilte Kompositionen.

Concept Art- dafür gibts sonst nichts. Alles, was für Medienproduktionen benötigt wird: Vom einfachsten Storyboard bis hin zur Vorvisualisierung für Film und Gaming-Markt. Roughs? Grobes, Schnelles- und dadurch aber auch schon wieder erstaunlich selbstsicher.

Feder, Graphit oder Stiftmaus? Womit arbeitet Ihr am liebsten?

Paul Alltag: Herr Paul liebt die traditionellen Werkzeuge, Herr Alltag liebt die Abwechslung und erfindet gerne neue Herangehensweisen.

Drei Produkte bzw. Medien, die Ihr illustriert habt?

Paul Alltag: Die heilige Maria Mutter Gottes. Den steirischen Panther. Das Grazer City-of-Design Maskottchen (Das ist der Alien des CODE-Wettbewerbs der CIS).

Was hat Euch ins Jakominiviertel geführt?

Paul Alltag: Wir lieben Asphalt in Sonderfarben.

Fotos: Paul Alltag

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT