JakominiPress: Lesestoff für unterwegs

0
270

80.000 Menschen sind täglich am Jakominiplatz unterwegs, mehr als sonst wo in der Stadt. Dass man hier mehr als nur warten und umsteigen kann, ist nun schwarz auf Weiß nachzulesen: Mit knallgelbem Logo und knackig-kurzen Texten berichtet die neue JakominiPress von den Unternehmen im Umfeld der roten Laufbahn. Auf vier Seiten findet man aktuelle Angebote, Gutscheine und Kurioses aus dem Viertel. Wie die Story von Jackie Chans Besuch bei Chan Cheung Ming, dem Wirt in der Jakoministraße, oder die Anleitung für den erfolgreichen Liebesbrief.

Von Antiquitäten bis Zahnarzt

Der eigentliche Grund für das neue Großformat ist aber das unendlich vielseitige Angebot vor Ort: „Wer mit offenen Augen über und rund um den Jakominiplatz spaziert, dem bleibt die schier unendliche Branchenvielfalt nicht verborgen“, meint  Robert Rothschädl, gemeinsam mit Willi Aichhorn JakominiPress-Mastermind. „Man findet so gut wie alles: Modegeschäfte, Supermärkte, Sport- und Spielzeuggeschäfte, Gastronomiebetriebe, Bars und Kaffeehäuser, Elektronik, Bäckereien, Reisebüros, Apotheken, Friseure, Trafiken, Handwerker, Agenturen und Beratungsstellen.“ Dazu kommen ein Kino, eine Fahrschule, die Grazer Oper und das Mobilitätszentrum der Graz Linien.

Verteilt wird die Gratiszeitung, die monatlich erscheint, direkt am und rund um den Jakominiplatz. Redaktion und Anzeigenabteilung liegen nur wenige Schritte vom Zentrum entfernt in der Jakoministraße.

 

JakominiPress – News, Infos, Shopping rund um den Jakominiplatz

 

 

 

TEILEN
Vorheriger ArtikelSchauen und gewinnen
Nächster ArtikelEs läuft gut!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT