KinoCuntRa 21.-27. März

0
225

März, Graz, Kino. Die einen gehen zur Diagonale, die anderen wollen’s selbst wissen und treffen sich in der KinoCuntRa. Dort, wo fast alles möglich ist. Auch das Filme Machen.

Making movies, just for fun. Wer sich bis 17. März anmeldet, kann mitdrehen, schneiden, filmen, die Musik übernehmen, performen und tun, was notwendig ist, bis ein Film fertig ist.

Für Atelier und Equipment sorgen die Organisatorinnen – Sophie Stalleger, Absolventin des Studiengangs Informationsdesign an der FH Joanneum, und Tatjana Petrovic, umtriebige Initiatorin der Plattform für Kultur, Kunst, Bildung und Integration “Cuntra la Kunsthure”, Coach, Psychotherapeutin, Designerin und und und.

Schlaflos in Graz

Über Thema und Genre entscheidet das jeweilige Team, das sich für das Filmprojekt zusammentut.  Gearbeitet wird zweimal 60 Stunden lang. Mit viel Improvisationstalent, Spontaneität und wenig Schlaf, wie die TeilnehmerInnen des Vorjahrs wissen. Damals waren es 50 junge Leute aus 14 Nationen, die in drei Tagen 35 Kurzfilme produzierten.

Gestartet wird in der CuntRa, Jakoministraße 8, das Screeing läuft im UCI in der Annenhofstraße.
 Das Motto der Kino-Bewegung ist auch bei der zweiten Auflage dasselbe: Do well with nothing, do better with little and do it right NOW!”

Infos und Anmeldung zur 2. KinoCuntRa

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT