Steigerungsstufen

0
252

Die UnternehmerInnen der Jakoministraße geben sich optimistisch: Alles wird neu. Und besser. Nach dem 7. September, wenn die monatelangen Sanierungsarbeiten abgeschlossen sind. In einer gemeinsamen Aktion laden mehr als 40 Wirtschaftstreibende ein, die neuen Seiten der Straße zu entdecken.

Schließlich, so der Tenor der angesiedelten UnternehmerInnen, hat sich bereits in den vergangenen Jahren einiges zum Guten gewandt.

  • Seit dem Start des Pilotprojekts 2010 ist die Zahl der PassantInnen in der Straße um 21,2 Prozent gestiegen.
  • Neben den bestehenden Gastronomie-, Antiquitäten- und Schmuckgeschäften haben sich in den ehemaligen Wäschereien, Modegeschäften und Werkstätten neue Dienstleistungsunternehmen angesiedelt.
  • Viele davon sind EPUs aus den Bereichen Werbung, Grafik, Design, Architektur, Fotografie und Kunst.
  • Laufende Haussanierungen und Investitionen werden ebenfalls als positive Signale gewertet.

Und feiner. Und magischer… Ab 7. September

Nach Abschluss der Kanal-, Wasser-, Strom-, Gas- und Gleisbauarbeiten wird die Situation in der Jakoministraße  besser, weil die Gehsteige breiter sind. Und durch geräuschärmere Gleisanlagen auch leiser.

Die UnternehmerInnen versprechen noch mehr: „Und feiner. Und kostbarer. Und cooler. Und magischer…“ Denn die Vielfalt und Kompetenz im Viertel sind beachtlich gewachsen.

Die große Leistungsschau am 7. September soll dies sichtbar machen. Mitten auf der Jakoministraße, die an diesem Tag – ohne Bus und Bim – ausschließlich den FußgängerInnen gehört. Und mit einem speziellen Kinderprogramm überraschen die Unternehmen auch die Kundschaft von morgen.

Bis zum

TEILEN
Vorheriger ArtikelStraßenfarben
Nächster ArtikelLatin Night

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT