Tierisches in der Popup Gallery

0
422

Kunst statt Leerstand. Auf Einladung des Vereins Jakominiviertel zeigt Emil Srkalovic seine Bilder in der Popup Gallery in der Jakoministraße.

Ungewöhnliches Getier macht sich neuerdings hinter den Schaufenstern der Nummer 12 breit, und wo noch vor kurzem leere Geschäftsflächen vor sich hin gähnten, starren nun Füchse aus dem Herbstlaub. Hinter dem Glas tun sich unheimlich wirkende Waldlichtungen auf, Hornvieh und Gewürm. Die Plastiken und Bilder, die Emil Srkalovic in der temporären Schau zeigt, berühren.

Der Maler, der selbst in der Jakoministraße lebt und arbeitet, nutzt die Popup Gallery als Werbefläche. Die freien Geschäftsflächen könnten aber auch zur Präsentation neuer Design-Produkte oder Labels genutzt werden. InteressentInnen können sich beim Verein melden.

In Zusammenarbeit mit der Grazer Leerstandsinitiative RAUMBASIS versucht man auf diese Weise mit kurzfristigen Aktionen langfristig neue Nutzungen zu bewirken.
—–

‚he who makes a beast of himself removes the pain of being human‘-
little exhibition, Emil Srkalovic
Jakoministraße 12, 8010 Graz

emil srkalovic 3

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT