Pläne für den großen Tag

0
212

Es geht voran. Draußen dröhnen Schremmeisen und die Baggerschaufel hebt und senkt sich unaufhörlich. In den Büros und Geschäften sind inzwischen die UnternehmerInnen mitten in den Vorbereitungen für die große Eröffnung der Jakoministraße am 7.September.

Ein einmaliges Fest, so viel steht schon jetzt fest. Denn an diesem Tag geht ein langer Wunsch in Erfüllung: Die Straße bleibt bim- und autofrei. Stattdessen gehen die UnternehmerInnen auf die Straße und nutzen die 250 m zwischen Jakominiplatz und Grazbachgasse für eine Leistungsschau. „Es geht um die Vielfalt unserer Leistungen“, beschreibt eine Unternehmerin die Intention. Wer vermutet eine Werkstatt für Möbeldesign mitten in der Stadt? Und wer kennt die Gastgärten, die sich in den alten Hinterhöfen verstecken?

45 UnternehmerInnen, die viel zu bieten haben. Von Antiquitäten bis Zirbenholz, von zahnärztlichem Know-how bis zum Design der Kreativen, die sich in den letzten Jahren hier angesiedelt haben. Und daneben gibt es steirische Küche in der Casa Venti,  Ägyptische Feinkost und asiatische Köstlichkeiten.

Schon jetzt vormerken:

Alles wird neu. Und besser.

Eröffnung am Samstag, 7. September 2013, 11 bis 17 Uhr 

Details zum Programm gibt es in Kürze auf www.jakominiviertel.at

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT