Made in Jakomini: Illustrationen, Recycling und PR

0
322

Kommen und Gehen im Jakominiviertel. Kurz vor Jahresende hat der Hofladen in der Jakoministraße seine Türen geschlossen, aber gleich daneben wurde aufgesperrt: Auf Nummer 12 fand das Fotostudio Philipp  passende Räumlichkeiten und weiter im Süden zog die Agentur augenpause in die ehemalige Wäscherei Jakomini. Das Ergebnis der aufwendigen Renovierung: ein großzügiger Coworking Space, in dem Robert Rothschädl, Willi Aichhorn, Claudia Stiplosek und PR-Profi Robert Neukirchner reichlich Platz für kreatives Arbeiten finden. 

Auch im ehemaligen fashionLAB  in der Klosterwiesgasse wird zurzeit gespachtelt und gemalt. Im März eröffnen die Recycle-Profis vom Verein Rebikel ein Radhaus für trendige und günstige Stadträder. Und auf Nummer 6 haben Illustrator Paul Scherübel und Konzeptkünstler Christian Alltag, die mit Paul Alltag  ihr Illustrationsbüro eingerichtet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT