Wirtschaft und Ethik

0
296

Was bedeutet Nachhaltigkeit wirklich? Und welchen Nutzen verspricht nachhaltiges Wirtschaften dem Jakominiviertel?

Darüber spricht Thomas Roessler, steirischer Vertreter des Projektes „Bank für Gemeinwohl“ und Sprecher der GWÖ Steiermark, am 20. November.

Crowdfunding und Alternative Banken

Wirtschaftskonzepte, die sich nicht am Gemeinwohl orientieren, haben keine Zukunft, meinen jene Expertinnen, die sich in der Gemeinwohl-Ökonomie zusammengetan haben. Anzeichen dafür seien schon jetzt am steigenden Interesse an alternativen Formen der Unternehmensfinanzierung erkennen. Crowdfunding statt BASEL III. Weltweit ist der Anteil so genannter nachhaltiger Investments von 1 Prozent im Jahr 2002 bis heute auf 17 Prozent gestiegen. Und in Kürze wird es mit der Bank für Gemeinwohl erstmals eine Einrichtung geben, die sich ethisch verantwortlichen, nachhaltigen Lösungen verschreiben will.

Was sich InvestorInnen und UnternehmerInnen vom Konzept nachhaltigen Wirtschaftens erwarten dürfen und welche Chancen sich damit für Klein- und Mittelbetriebe auftun, ist Thema unserer nächsten Veranstaltung: diesmal Freitags um 7 beginnt – mit einem Experten aus dem Jakominiviertel.

Bank für Gemeinwohl 

Freitag, 20. November 2015, 19 Uhr

Thomas Roesler, Steiermark  Repräsentant des Projektes Bank für Gemeinwohl und Sprecher der GWÖ Steiermark

FGM, Forschungsgesellschaft Mobilität GmbH

Schönaugasse 8a, 8010 Graz

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT